Banner03_740_180

 

 

Home
Vorgeschichte
Planung u. Org.
Bauplatz
Hausinfo
Hausbauphasen
Garage
Außenanlagen
Außenanlagen 2
Gerätehaus
Wärmepumpe
Probleme
Know How u. DIY
Gerätschaften
Abkürzungen
Ärgernisse
Impressum

Grobplanung Außenanlagen

 

Nun sind vier Jahre seit dem Einzug vergangen. Bei den Außenanlagen ist teilweise viel geschehen - das überaus solide Gerätehaus wurde errichtet - und aber einiges ist noch sehr provisorisch und wurde noch nicht umgesetzt:

 

 

 

01Haus von Süden_s

Die Situation vor dem Haus

 

(1) : Die unteren Geländeeinfassungen zum Gehweg ist noch nicht vorhanden

(2): Der Stellplatzböschung ist noch nicht sauber angelegt. Der Stellplatzbelag -auch vor den Garagen - fehlt noch.

(3): Die Treppen und der Hauszugang sind noch ein Provisorium

(4): Die untere Geländeeinfassung zum Gehweg ist noch nicht vorhanden.

 

 

 

02Haus vom Westen_s

Die Situation westlich vom Haus

 

Die Terrasse ist seit 2014 in Gebrauch. Mit ihrer Größe von 4 auf 5 Meter ist sie nicht zu klein, aber 2016 bemerkten wir, daß das Gelände außerhalb der Terrasse durch die Schräge eigentlich nicht richtig genutzt werden kann

(1): Die Böschung zur Mauer des Nachbars kostet Gelände.

(2): Die Abböschung vor der Terrasse kostet Fläche

(3): Die Abböschung südlich der Terrasse liegt zu nah an dieser und ergibt einen weiteren Geländeverlust.

 

 

 

 

Die Situation östlich vom Haus

 

Hier gibt es aktuell kein Bild. Es gibt aber auch hier eine Böschung zur nördlichen Grundstücksgrenze, die einen Geländeverlust bedeutet.

 

 

Grobplanung

 

 

Was ist geplant?

 

Vor dem Haus

- Der Stellplatz wird auf 2 Stellplätze vergrößert.

- Die Einfassung des Stellplatzes erfolgt nicht mit den geplanten Palisaden, sondern durch eine Mauer mit Schalungssteinen. Der Grund: Die selbstgemachten Palisaden sind mit 120cm zu kurz und würden eine kleine Abböschung benötigen. Durch die Vergrößerung des Stellplatzes wäre am verbleibenden Gelände dann zuviel Böschung. Deshalb wird eine Mauerhöhe von ca. 140cm benötigt.

- Die Geländeeinfassung zum Gehweg wird wie bisher geplant mit den selbstgemachten Palisaden ausgeführt.

- Die endgültige Variante der Treppen steht noch nicht fest.

 

Westlich vom Haus (Bereich Terrasse)

 Das Ziel ist eine größere ebene, zusammenhängende Fläche zu bekommen:

- Die Böschung an der Mauer zum Nachbarn wird durch eine Mauer ersetzt.

- Die Terrasse wird westlich (2) und südlich (3) mit einer Mauer eingefaßt, so daß die ebene Fläche wesentlich vergrößert wird.

 

Östlich vom Haus

- Die Abböschung wird durch eine Mauer ersetzt, so daß auch hier eine größere nutzbare Fläche zur Verfügung steht.

 

 

 

03Skizze Stellplatz mit Treppe_s

So sieht die erste Bleistiftskizze der Stellplatzmauer mit der unteren Treppe und der Geländeeinfassung aus.

 

Die Mauer ist mit Schalungssteinen geplant und fällt an der Treppe ab, so daß dieses Eck des Aufganges nicht so wuchtig wirkt. Die Einfassung der Treppe und die Geländebegrenzung zum Gehweg erfolgt mit Palisaden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Checkliste

 

(1)